Aufbaukurs

Der Aufbaukurs vermittelt in vier Blöcken von jeweils 3 Tagen auf dem Grundkurs aufbauende anwendungsbezogene Methoden und Konzepte:

  • Block 1: Kränkungen, Anklagen, Schuld und Scham in der Paartherapie
    Kränkungen, Anklagen, Schuld und Scham sind Herausforderungen für Paare und Paartherapeuten. 
    Wie damit in Paartherapien umgegangen werden kann wird in diesem Block vermittelt.

  • Block 2: Konfliktmanagement und Neutralität in der Paartherapie
    Die zentrale Bedeutung von Konflikt und Harmonie für Paarbeziehungen und für Paartherapien steht im Mittelpunkt dieses Kursblocks. Es werden Interviewtechniken und die Methode der Neutralität im Umgang mit produktiven, unproduktiven und irrelevanten Konflikten in Paarbeziehungen vermittelt.

  • Block 3: Schluss machen in Paartherapie und in Paarbeziehungen
    Dieser Kursblock beschäftigt sich mit den zentralen Fragen und vermittelt Antworten zum Ende in Paarbeziehungen und Paartherapien: Wann, wie und warum Schluss machen? Welches Vorgehen sollen Paartherapeuten für die Beendigung von Therapien wählen? Was geschieht nach dem Ende von Paarbeziehungen? Welche Rolle können/sollen Paartherapeuten dabei spielen?

  • Block 4: Paartherapeutische Praxissupervision
    Zum Abschluss des Weiterbildungscurriculum wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, laufende, abgeschlossen, aber auch geplante Paartherapien zu supervidieren, das gelernte in der eigenen Praxis umzusetzen und aufgetauchte Fragen aus der eigenen Praxis und Überlegungen zur eigenen Praxis zu klären.